Start / Events / Veranstaltungskalender / Brandschutzhelferausbildung in Köln

Brandschutzhelferausbildung in Köln

Seit Januar 2024 finden bei der STUVA in Köln Ausbildungsseminare für Brandschutzhelfer statt. Nächster Termin ist der 13. Juni 2024. Die Seminare werden in loser Reihe von der Firma Brandschutz Protect durchgeführt. Die kompakten Halbtagsseminare bestehen sowohl aus einem Theorie- als auch einem Praxisteil, in dem anschauliche Demonstrationen durchgeführt werden. Nach erfolgreicher Teilnahme am Seminar erhalten Sie eine von Versicherungen und der Berufsgenossenschaft anerkannte Teilnahmebescheinigung.

Brandschutzhelfer spielen eine entscheidende Rolle in jedem Unternehmen, wenn es um die Sicherheit der Mitarbeiter und die Prävention von Bränden geht. Ihre Aufgaben und Pflichten sind vielfältig und sorgen dafür, dass im Ernstfall schnell und effektiv gehandelt werden kann. Daher fordert die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung von allen Unternehmen, eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen.

Zu den Aufgaben eines Brandschutzhelfers gehört die Alarmierung von Kollegen und Menschen in direkter Umgebung sowie die schnelle Alarmierung der Feuerwehr, um potentiell wichtige Zeit zu gewinnen. Im Ernstfall muss der Brandschutzhelfer unverzüglich mit der Brandbekämpfung bei Entstehungsbränden beginnen. Dabei ist unbedingt auf die eigene Sicherheit zu achten! Im Brandfall muss er Räumungsmaßnahmen einleiten und alle Mitarbeiter sicher aus dem Gebäude führen und Rettungskräfte vor Ort einweisen.

Die Seminare finden bei der STUVA in Köln statt. Dort stehen für den theoretischen Ausbildungsteil ein gut ausgestatteter Konferenzraum und für die praktischen Brandschutzübungen ausreichend Fläche auf dem Gelände zur Verfügung.

Die notwendige Anzahl von Brandschutzhelfern ergibt sich aus der individuellen Gefährdungsbeurteilung jeder Betriebsstätte. Ein Anteil von fünf Prozent der Beschäftigten ist bei normaler Brandgefährdung nach ASR A2.2 (z. B. Büronutzung) in der Regel ausreichend. Je nach Art des Unternehmens kann allerdings eine deutlich höhere Ausbildungsquote für die Entstehungsbrandbekämpfung sinnvoll sein.

Für weitere Informationen, Rückfragen und Terminvereinbarungen nutzen Sie bitte den nebenstehenden Link auf die Homepage der Firma Brandschutz Protect.

Alles andere als graue Theorie: Beim Brandschutzseminar wird auch der richtige Umgang mit Feuerlöschern geprobt.
Erfahrung ist alles: Die Seminarleiter Sven Ockenfels und Felix Baum arbeiten hauptberuflich beide bei der Kölner Berufsfeuerwehr.