Cyber-Safe

IT-Sicherheit für kritische Infrastrukturen von Verkehrsleitzentralen

Verkehrsinfrastrukturen gewährleisten die grundlegende Versorgung von Wirtschaft und Gesellschaft. Da diese Infrastrukturen zunehmend durch IT-Systeme überwacht und gesteuert werden, ist auch deren Schutz vor Cyber-Angriffen zu einer wachsenden Herausforderung geworden. Ziel des Projektes Cyber-Safe ist es daher, die Betreiber von Verkehrs-, Tunnel und ÖPNV-Leitzentralen in die Lage zu versetzen, mögliche Gefährdungen durch Cyber-Angriffe besser als bislang zu erkennen sowie geeignete Schutz- und Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Hierzu werden bereits umgesetzte Maßnahmen auf ihre Effektivität und Wirksamkeit hin überprüft. Abschließend wird ein ganzheitliches Sicherheitskonzept in einen Leitfaden mit dazugehörigem Management-Tool überführt und so den Nutzern für die Anwendung in der Praxis zur Verfügung gestellt.

Das Projekt Cyber-Safe ist mit einer dreijährigen Laufzeit im Februar 2015 gestartet, wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) innerhalb des Förderschwerpunktes „IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen“ gefördert und vom Projektträger VDI/VDE Innovation + Forschung GmbH betreut.



Zum Projekt

Verkehr & Umwelt
Auftraggeber
Projektträger VDI/VDE Innovation + Forschung GmbH
Leistungszeitraum
2016-2018
Standort
Deutschland
Leistungen
  • Forschung & Entwicklung

Weitere Projekte Verkehr & Umwelt