22-07-2015 09:34

DBV ehrt Dr. Karl-Morgen mit der Emil-Mörsch-Denkmünze


Mit großer Freude nahm Dr.-Ing. Karl Morgen, 1. stellvertretender Vorsitzender im Vorstand der STUVA – Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen – die Emil-Mörsch-Denkmünze des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins (DBV) entgegen. Die Verleihung erfolgte im Rahmen des Deutschen Bautechnik-Tages Ende April. Der DBV würdigt mit seiner höchsten Auszeichnung das über alle Fachdisziplinen angelegte Wirken von Dr. Morgen.

 
Das Studium des Bauingenieurwesens absolvierte Dr. Morgen von 1972 bis 1977 an der TU Karlsruhe und erhielt für den besten Diplomabschluss, den es bis dahin in Karlsruhe gab, von der Universität die Tulla-Medaille und den BilfingerBerger-Preis. Nach seiner Promotion ging er in die Praxis, war im Ausland tätig und wechselte 1986 in das Ingenieurbüro Windels Timm Beratende Ingenieure in Hamburg, wo er rasch Geschäftsführender Gesellschafter wurde. In der Folge nannte sich das Büro Windels Timm Morgen, heute bekannt als WTM Engineers. Seit 1990 ist Dr. Morgen international tätiger Prüfingenieur für Baustatik für alle Fachrichtungen. In zahlreichen Ingenieurverbänden, technisch-wissenschaftlichen Vereinigungen und Beiräten teilt er sein Wissen oder engagiert sich in deren Führungsgremien.


22.01.2014DRUCKEN