Start / Über uns / Aktuelles / STUVA-YEP: Exkursion zum Projekt "Gateway Gardens"

STUVA-YEP: Exkursion zum Projekt "Gateway Gardens"

Mitte März 2019 trafen sich die Mitglieder des Forums for Young Engineering Professionals (STUVA-YEP) zum dritten Mal. Die Veranstaltung stand unter dem Thema „Neue Infrastruktur unter den Herausforderungen bestehender Infrastruktur“. Die Gastgeber dieser Veranstaltung, die Schüßler-Plan GmbH und die Wayss & Freytag Ingenieurbau AG, luden rund 50 Jungingenieure und Jungingenieurinnen auf die Baustelle „Gateway Gardens“ am Frankfurter Flughafen ein. Dort wurde neben Vorträgen aus dem Bereich der Forschung, Planung und Bauausführung passend zum Thema eine Baustellenexkursion zu der neuen S-Bahn-Strecke und der neuen Haltestelle „Gateway Gardens“ angeboten. In Frankfurt wird angrenzend an den Flughafen der neue Stadtteil „Gateway Gardens“ entwickelt. Auf dem 35 ha großen Gelände einer ehemaligen US-amerikanischen Militärsiedlung wird bis 2021 ein neues gewerblich genutztes Stadtviertel mit rund 700.000 m² projektierter Bruttogeschossfläche entstehen.

Das Programm des Treffens begann am Sonntagabend mit einem Get-together im Depot 1899 in der Frankfurter Innenstadt. Bei einem gemeinsamen Abendessen wurden bestehende Kontakte gepflegt und neue geknüpft. Am Montagmorgen begrüßten Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Thomas Fiedler (Bereichsleiter Mitte der Wayss & Freytag Ingenieurbau AG) und Michael Richter (Abteilungsleiter Tunnelbau und BIM-Koordination bei Schüßler-Plan) stellvertretend für die gastgebenden Firmen die Gruppe der STUVA-YEP, bevor das Vortragsprogramm mit insgesamt vier Vorträgen aus Praxis und Forschung startete. Max Drost, M.Sc., Wayss & Freytag Ingenieurbau AG thematisierte im ersten Vortrag die technischen Besonderheiten des Neubautunnels zur Anbindung des neuen Stadtteils Gateway Gardens in Bezug auf die bestehende Infrastruktur. Die Unterquerung des Frankfurter Kreuzes stellte hierbei eine besonders große Herausforderung dar. Im zweiten Vortrag schilderte Dipl.-Ing. Peter Lis, IMM Maidl & Maidl Beratende Ingenieure GmbH & Co. KG die Herausforderungen, die sich bei der Erweiterung und dem Umbau der Stadtbahnanlage Dortmund HBF bei Aufrechterhaltung des Betriebs ergaben. Im dritten Vortrag stellte Dr.-Ing. Anna-Lena Hammer, Ruhr-Universität Bochum das Forschungsprojekt KOINOR vor, in welchem Konzepte und Verfahren zur brandschutztechnischen Ertüchtigung und Nachrüstung unterirdischer Verkehrsbauwerke erarbeitet werden. Abschließend referierte Dipl.-Ing. Philipp Jestaedt, Schüßler-Plan GmbH in einem vierten Vortrag über die statischen Untersuchungen zur Tunnel-in-Tunnel-Methode vor dem Hintergrund der Hohlraumproblematik im Gebirge am Beispiel des Cramberger Tunnels. Nach einer stärkenden Mittagspause besichtigten die Teilnehmer den im Rohbau nahezu fertiggestellten Tunnelbauabschnitt unterhalb des neuen Stadtteils einschließlich der neuen Haltestelle „Gateway Gardens“. Der zweigleisige Tunnel wurde über die gesamte Länge in offener Bauweise und Deckelbauweise erstellt. Im Bereich der Haltestelle wird der Querschnitt auf eine Breite von über 20 m aufgeweitet, da der Bahnsteig mittig zwischen den Gleisen liegt. Eine Besonderheit stellt die gewölbte Decke mit mehreren großflächigen Öffnungen dar, welche als Rauchabzug für den Brandfall vorgesehen sind (siehe Bild). 
Nach der Baustellenexkursion endete das erfolgreiche dritte STUVA-YEP Treffen. Wir freuen uns sehr über das große Interesse und die rege Teilnahme an den bisherigen Veranstaltungen und freuen uns auf weitere Unterstützung für zukünftige STUVA-YEP Treffen! Das Forum for Young Engineering Professionals bedankt sich bei der Schüßler-Plan GmbH, der Wayss & Freytag Ingenieurbau AG und der DB Netz AG für die Organisation und Ausrichtung des dritten Treffens und die Gastfreundschaft.

STUVA-YEP: Netzwerk für junge Ingenieurinnen und Ingenieure

Das STUVA-Forum for Young Engineering Professionals, kurz STUVA-YEP, wurde im Dezember 2017 gegründet. Ziel des Forums ist es, junge Ingenieurinnen und Ingenieure zu vernetzen, den Wissensaustausch von Forschung und Praxis zu fördern und eine internationale Vertretung der in Deutschland beschäftigten jungen Ingenieurinnen und Ingenieure zu schaffen. Nähere Informationen zum Forum sind auf der Homepage des Forums zu finden.

Die im Vortrag thematisierte gewölbte Decke mit mehreren großflächigen Rauchabzugsöffnungen bei der Haltestelle "Gateway Gardens" konnte vor Ort in Augenschein genommen werden.
Ansprechpartner
B. Sc. Felix Baum
STUVA e. V.
+49 221 59795-31
+49 221 59795-50
E-Mail

M.Sc. Julia Nass
STUVA e. V.
+49 221 59795-28
+49 221 59795-50