Start / Veranstaltungen / Veranstaltungskalender / TBM DiGs 2021 vom 29.11. bis 01.12.2021 in Leoben

TBM DiGs 2021 vom 29.11. bis 01.12.2021 in Leoben

Die 5. Internationale Konferenz über Tunnelbohrmaschinen in schwierigem Baugrund (TBM DiGs 2021) findet an der Montanuniversität Leoben, Österreich, statt. Die Konferenz richtet sich an die facettenreiche Gemeinschaft all jener, die mit dem Einsatz von Tunnelbohrmaschinen in schwierigem Baugrund zu tun haben, darunter akademische Forscher, Wissenschaftler und Ingenieure aus der Industrie, wissenschaftliche Mitarbeiter der Regierung und politische Entscheidungsträger. Alle sind zu dieser Konferenz willkommen, von Einsteigern bis hin zu Experten mit umfangreichem Fachwissen.

TBM DiGs 2021 wird gemeinsam von der Montanuniversität Leoben und der OEGG (Österreichische Gesellschaft für Geomechanik) organisiert. Die internationale Konferenzreihe bietet ein spezialisiertes technologisches Forum für die Diskussion und den Austausch von Wissen über TBM-Vortriebe unter schwierigen Baugrundverhältnissen. Diese Reihe deckt ein breites Themenspektrum ab, darunter die Charakterisierung schwieriger Baugründe, Feldbeobachtungen und Fallstudien, physikalische und Laborversuche, numerische Modellierung und Techniken, Behandlung schwieriger Baugründe, TBM-Konstruktion und -Installation, Tunnelausbau, Überwachung und Risikomanagement.

TBM DiGs 2021 ist die fünfte Konferenz in dieser Reihe. Ziel der Konferenz ist es, alle, die am Einsatz von Tunnelbohrmaschinen in schwierigem Baugrund interessiert sind, zusammenzubringen, die Entwicklungen auf diesem Gebiet in den vergangenen zwei Jahren zu überprüfen und zu versuchen, für die nahe Zukunft zu extrapolieren. Die Konferenz befasst sich mit einer Vielzahl von Einzelthemen:

  • Gestein - Sehr hartes und abrasives Felsgestein
  • Gestein - Quellböden
  • Gestein - Lange und tiefe Tunnel
  • Baugrund - Klebriger Boden und Verstopfungen
  • Baugrund - Abrasiver Sand und Verschleißprobleme
  • Baugrund - Hoher Wasserdruck - hyperbare Herausforderungen
  • Gemischte Bodenbedingungen
  • Innovation - Neue Technologie (Bauchemie, sensorische Systeme, große Daten, Betriebssimulation)
  • Hoher Grundwasserzufluss / gashaltige Tunnel
  • Extremer TBM-Vortrieb (sehr kleine/große TBMs, abgelegene Gebiete, extraterrestrische Einsätze)
  • Herausforderungen bei der Herstellung und neue Entwicklungen
  • Logistik und Baustellenmanagement für anspruchsvolle TBM-Vortriebe

Am 02. Dezember schließt sich das zweite ATC²-Symposium an. ATC² steht für Austrian Tunnel Competence Center und stellt eine Plattform für Innovations- und Knowhowtransfer auf dem Gebiet des Tunnelbaus dar. Neben Entwicklungen im Bereich der traditionellen zyklischen Vortriebsmethode NÖT sollen vor allem auch kontinuierliche Vortriebe sowie Sondermaßnahmen des Spezialtiefbaus im Untertagebau behandelt werden. Besondere Herausforderungen und Innovationen aus dem tiefliegenden Felstunnelbau, aber auch aus dem urbanen (oberflächennahen) Lockergesteinstunnelbau, sollen diskutiert werden. Das ATC² -Symposium wird anstelle der bisherigen Südbahntagung organisiert und wurde am 29.11.2019 erstmals veranstaltet.  

Vom 29.11.2021 bis zum 01.12.2021 findet die TBM DIGS 2021 an der Montanuniversität Leoben in Österreich statt.
Im Anschluss an die TBM DIGS 2021 findet ebenfalls in Leoben das zweite ATC2-Symposium des Austrian Tunnel Competence Centers statt. Themenschwerpunkt ist die Digitalisierung der Tunnelbranche.